sds-newsline.de OnlineZeitung

Schulze-Delitzsch-Schule Wiesbaden

8. Juni 2016
nach Rosenthal
Kommentare deaktiviert für HERZLICH WILLKOMMEN

HERZLICH WILLKOMMEN

auf der Homepage der OnlineZeitung

der Schulze-Delitzsch-Schule Wiesbaden.

Wir sind eine Schüler-/Schulzeitung.

  • Unter Podcast findest du unsere neuen Audioproduktionen!
  • Unter Video findest du unsere neuen Videoproduktionen!

Bitte sende Anfragen, Wünsche, Lob und Kritik an unsere Redaktion

Redaktionsferien:

Osterferien v. 03.04.  bis 15.04.2017



schule_ohne_rassismus

Unsere Schule ist seit 17. Januar 2014  “Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage”.

Was ist das für ein Projekt?

Wir berichten laufend über die schulischen Aktivitäten …

7. Juni 2016
nach schueler
Kommentare deaktiviert für Newsline.de

Newsline.de

sds-newsline.de ist ein Projekt, das die Schulze-Delitzsch-Schule für die Schulform Höhere Handelsschule anbietet. Dieses Projekt geht in einem Schuljahr jeweils ein halbes Jahr und wird von den Lehrern Frau Lieser und Herrn Rosenthal geleitet.

In der Redaktion gibt es verschiedene Tätigkeiten, die in drei Gruppen unterteilt werden: Audiocast, Text und Video. In der Gruppe Audiocast werden Leute zu den verschiedensten Themen interviewt. In der Text-Gruppe werden Texte verfasst, über Sachen, die einen selber interessieren. Und in der Videogruppe werden zum Beispiel außerschulische Veranstaltungen gefilmt.

Am Ende des Projekts gibt es ein Praktikumszeugnis, das als Anlage dem Zeugnis beiliegt.

23. Februar 2017
nach Michelle Wirth
Keine Kommentare

Nur noch Deutschland bietet gebührenfreie Hochschulbildung

Hamburg/Berlin (dpa) – Private, gewinnorientierte Hochschulen und
Universitäten mit teils saftigen Studiengebühren sind nach einer
neuen Studie weltweit auf dem Vormarsch. «Deutschland ist das einzige
Land, in dem die Politik noch immer an einer beitragsfreien
öffentlichen Hochschulbildung für nahezu alle Studierenden festhält»,
heißt es in dem Vergleichsreport einer US-Wissenschaftlergruppe im
Auftrag der Körber-Stiftung (Hamburg). Weiterlesen →

23. Februar 2017
nach Michelle Wirth
Keine Kommentare

«Bedeutender Tag» – Gestohlenes Tor zurück in KZ-Gedenkstätte Dachau

Mehr als zwei Jahre nach dem rätselhaften Verschwinden des Tores mit
der Aufschrift «Arbeit macht frei» ist das Symbol für die
Schreckensherrschaft der Nazis zurück in der KZ-Gedenkstätte Dachau.
Es bekommt dort einen sicheren Platz.

Dachau (dpa) – Es ist Punkt 12.14 Uhr, als zwei Mitarbeiter einer
Spedition die Türen des Lasters öffnen. Sie lösen die Gurte, mit
denen die sorgfältig verpackte Ladung gesichert ist. Als die Männer
das Paket behutsam anheben und wie zerbrechliches Glas auf ein
Gestell legen, herrscht andächtige Stille. Die Ladung sind 100 Kilo
rostiges Eisen – mit hohem Symbolwert. Es ist das vor mehr als zwei
Jahren spektakulär gestohlene und in Norwegen wiedergefundene Tor der
KZ-Gedenkstätte Dachau mit der zynischen Aufschrift «Arbeit macht
frei», das am Mittwoch an seinen Ursprungsort zurückgekehrt ist. Weiterlesen →

23. Februar 2017
nach Michelle Wirth
Keine Kommentare

Studie: Kündigung wird nicht immer persönlich überbracht

Freiburg (dpa/tmn) – Berufstätige erhalten eine Kündigung längst
nicht immer persönlich. Das geht aus einer Studie der Universität des
Saarlands hervor, über welche die Zeitschrift «Personalmagazin»
(Ausgabe 3/2017) berichtet. So wird zwar in 84 Prozent der Fälle ein
Kündigungsgespräch geführt – in den anderen Fällen wird die Kündigung
jedoch per Post (6 Prozent) oder per Bote (11 Prozent) zugestellt.
Gar nicht so selten wird eine Abfindung gezahlt: Im Schnitt geben 43
Prozent der Unternehmen dafür Geld aus. Für die Studie wurden die
Fragebögen von 244 Unternehmern, Mitarbeitern und Führungskräften
analysiert.

23. Februar 2017
nach Michelle Wirth
Keine Kommentare

«Boyfriends of Instagram» zeigt wahre Helden des Lifestyle-Bloggings

Hamburg (dpa) – Mode, Lifestyle, Fitness – oft geht es auf Instagram
um diese Themen. Doch wo sich Menschen auf scheinbaren
Schnappschüssen am Strand räkeln, auf Palmeninseln Prosecco schlürfen
oder die neuesten Laufschuhe präsentieren, stehen die wahren Helden
oft hinter der Kamera. Auf einem Instagram-Profil und einer
Facebook-Seite namens «Boyfriends of Instagram» sollen die
Unbekannten – im konkreten Fall bislang ausschließlich Männer, wie
der Name nahelegt – nun gewürdigt werden. Auf den zugehörigen Bildern
sind die Fotografen in Aktion zu sehen: in teils wilden Verrenkungen,
immer um die beste Optik bemüht. Damit erreichen die «Boyfriends of
Instagram» inzwischen so viele Menschen wie erfolgreiche
Lifestyle-Blogger: der Instagram-Account hat mehr als 50 000 Fans,
auf Facebook sind es rund 40 000. Wer genau hinter der Seite steckt
ist nicht ersichtlich – neben völlig Unbekannten, sind auch
Prominente wie Kanye West und Kim Kardashian auf den Bildern zu
sehen. (Boyfriends of Instagram – auf Instagram: http://dpaq.de/HtmWr
; Facebook: http://dpaq.de/zr8Uu)

23. Februar 2017
nach Michelle Wirth
Keine Kommentare

Korn als der neue Gin?

Bremen (dpa) – Schnapsidee oder echter Trend? «Korn ist der neue
Gin», schrieb «Der Spiegel» kürzlich («Weizenbrand schien bereits
tot, die Deutschen tranken lieber Wodka, Gin und Whiskey. Doch nun
entdecken junge Alchimisten wieder die Kunst der Kornbrennerei – und
feiern Erfolge in Berliner Szenebars»). Und auch das Magazin «Stern»
sprach mit dem Gründer des Bremer Edelschnapses «Nork», der beweisen
wolle, dass Korn mehr sei als Herrengedeck und Schützenfest. Ob sich
der angeblich urdeutsche Schnaps als Trendgetränk tatsächlich gegen
Gin und Whisky durchsetzt, könnte eine der spannenden Szene-Fragen
2017 werden. («Stern»-Interview: http://dpaq.de/6XnoG ; «Spiegel
Plus»: http://dpaq.de/qzC8H ; Nork: http://dpaq.de/kVUOv ;
«Jetzt.de»: http://dpaq.de/Wrr08)

23. Februar 2017
nach Michelle Wirth
Keine Kommentare

Trend Tights-and-Shorts-Look? Lockere Shorts über engen Laufhosen

Berlin (dpa) – Männer in Strumpfhosen: Von der sogenannten Meggins
(der Leggins für Männer) war schon vor Jahren die Rede und der
Athleisure-Trend (funktionale Sportbekleidung auch im Alltag) gilt ja
sowieso als Mega-Modetrend, möge mancher sich auch dafür
fremdschämen. Immer öfter zu sehen sind jetzt auch enge
Thermolauftights oder Laufleggin(g)s mit pludernden Shorts darüber:
der sogenannte Tights-and-Shorts-Look. Designer behaupten ihn schon
länger als angesagt, doch wird er dieses Jahr tatsächlich zum
Massentrend? Bisher sah man Thermoleggings mit kurzer Hose vor allem
als Kluft bei manchen Fahrradkurieren, Joggern im Winter sowie
Fußballern oder Basketballern. Nun scheint der beim Workout
etablierte Look auf der Straße anzukommen. Er wird auch beim Shoppen,
Ausgehen, sogar in Clubs, etwa in Berlin, getragen. Offen bleibt die
Frage, ob die meist jungen Herren das wirklich schön finden oder
einfach nur schön warm. Oder ob sie mit der Shorts ihren Schritt
kaschieren wollen, in dem sich in enger Hose einiges abzeichnet, was
ihnen jemand wegschauen könnte. (Kanadisches Magazin «MacLean’s» (im
Oktober) über «Compression tights are the latest trend in men’s
fitness, and fashion»: http://dpaq.de/D9g4F)

22. Februar 2017
nach Nick Hofmann
Keine Kommentare

Golden Pudel Club soll 2018 wieder öffnen

Hamburg (dpa) – Der bei einem Feuer schwer beschädigte Golden Pudel
Club im Hamburger Stadtteil St. Pauli wird voraussichtlich 2018
wiedereröffnet. Die Stadt Hamburg unterstützt den Wiederaufbau des
vor rund einem Jahr zerstörten Clubs mit voraussichtlich 200 000
Euro. Vertreter der rot-grünen Koalition legten am Dienstag bei einem
Ortstermin einen entsprechenden Antrag für die Bürgerschaftssitzung
am 1. März vor. Weitere 100 000 Euro für den Wiederaufbau und die
Erweiterung des Clubs am Hafen übernehme der Bezirk Altona. Den Rest
der Gesamtkosten in Höhe von rund 850 000 Euro sollen durch
Eigenleistung erbracht werden. Den Planungen zufolge sollen die neuen
Räume 2018 fertig sein. Der Golden Pudel Club wurde Anfang der 90er
Jahre unter anderem von Schorsch Kamerun, Sänger der Punkband Die
goldenen Zitronen, und vom Entertainer Rocko Schamoni gegründet.

22. Februar 2017
nach Nick Hofmann
Keine Kommentare

Berliner Zwillings-Köche auf Platz 13 von Asiens Bestenliste

Bangkok (dpa) – Mit neuer deutscher Küche haben es die
Zwillingsbrüder Thomas und Mathias Sühring (39) aus Berlin unter
Asiens beste Restaurants geschafft. Auf der neuen Top-50-Liste, die
am Dienstagabend (Ortszeit) in Bangkok veröffentlicht wurde, kamen
sie mit ihrem ersten eigenen Restaurant «Sühring» auf Platz 13. Das
«Sühring» wurde erst im Februar vergangenen Jahres in der
thailändischen Hauptstadt eröffnet. Auf der Karte finden sich
Klassiker der deutschen Küche in moderner Variante. Weiterlesen →

22. Februar 2017
nach Nick Hofmann
Keine Kommentare

Nicht abwarten! Als neuer Mitarbeiter aktiv um Feedback bitten

Leipzig (dpa/tmn) – Sich in einem neuen Job in einem neuen
Unternehmen einzufinden, ist eine große Herausforderung. Denn der
Wechsel ist oft mit großen Unsicherheiten verbunden. Was wird von mir
erwartet? Erfülle ich meine Aufgaben wunschgemäß? Mitarbeiter sollten
in solchen Situationen nicht nur darauf warten, dass der Vorgesetzte
oder Kollege von sich aus Feedback gibt, sagt Hannes Zacher,
Professor für Arbeits- und Organisationspsychologie an der
Universität Leipzig. Besser ist es, Initiative zu zeigen und von sich
aus um Rückmeldungen zu bitten. Das sorgt dafür, dass man sich
schnell im Team eingewöhnt. Zum Beispiel: Was muss ich machen, um
meine Arbeit noch besser zu erledigen? Und man kann auch durchaus
nachfragen: Wer sind eigentlich wichtige Ansprechpartner für mich im
Unternehmen?

22. Februar 2017
nach Michelle Wirth
Keine Kommentare

Verstärkte Einbruchzahlen in Wiesbaden

Zwischen Mittwochabend und Montagnachmittag drangen unbekannte Täter laut der Polizei in der Straße Am Hermannsberg in Frauenstein in ein Familienhaus ein. Dort entwendeteten die Einbrecher Porzellan sowie ein Tongerät im Wert von über Tausend Euro.

Zwischen Freitagnachmittag und Montagmorgen wurde in ein Gerätehaus einer Friedhofsgärtnerei nahe der Berlinerstraße eingebrochen. Die Täter schlugen zwei Scheiben des Gerätehauses kaputt und verließen es anschließend ohne Beute.